Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 4.349 mal aufgerufen
 Für Gäste
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Geierfan ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 14:31
#41 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Als ich mit den Wellis da war, waren beide da, die haben sich auch beide die Wellis angeschaut. Wer die Probe untersucht hat weiß ich nicht. Mir wurde es nur von der Sprechstundenhilfe gesagt, das die Proben ok sind und ich nochmal mit dem Vogel in die Praxis kommen soll, damit er nochmal untersucht wird.
Sprich ich hab heute keinen der beiden gesehen...

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 19:01
#42 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Hi!

Ich war bei Dr Hesselmann.
Verdacht auf Megabakterien (oda so ähnlich) ich soll jetzt so ein Zeug ins Trinkwasser tun.
Ist doch in Ordnung, wenn alle Wellis davon trinken, oder?
Der Wellihahn, der 36g wiegt ist vollkommen in Ordnung von der Figur her.

Aber mal eine Frage, ist dieser TA wirklich so toll?
Er hat mir empfohlen meine übergewichtige Henne brüten zu lassen, damit sie abnimmt!?!?
Ich soll einfach einen Nistkasten reinhängen.
Als ich meinte, das ich keine ZG habe, meinte er, das ich dann einfach die Eier einstechen soll.
Mal davon ab, das ich einen kleinen Schwarm habe und ein Nistkasten einfach reinhängen, ich glaub das wäre Mord und totschlag...

Ich würde mich über Meinungen freuen!

Gast
Beiträge:

06.03.2007 19:13
#43 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Also ich weiss nicht, aber dieser Vorschlag ist wirklich das Letzte. Tut mir Leid, aber abnehmen durch Brüten? Ich finde diese Idee nicht so toll. Lieber viel Freiflug und Grünzeug und wirklich nur das Futter und ich denke es wird schon.

Das mit den Mega´s ist Mist. Da Megabakterien ansteckend sind, würde ich zur Vorsicht den Vogel separieren, wobei es durchaus schon sein kann, dass sich dein Schwarm bereits angesteckt hat.

Ich wünsche weiterhin gute Besserung. Wie geht es denn deiner Tochter?

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 19:17
#44 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Hi!

Sie haben dauerhaft Freiflug und futtern auch Grünzeug.
Golliwoogs sind hoch im Kurs und Keimfutter bekommen sie auch eine Menge.

Gast
Beiträge:

06.03.2007 19:19
#45 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Dann denke ich, das es ausreichend ist. Mehr brauchst du eigentlich nicht zu machen. Das mit dem Nistkasten würde ich wirklich sein lassen, dies ist keine gute Idee.

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 20:14
#46 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Ich denke, das ich aber noch ein paar Tipps bräuchte, wie ich meine Dicke von den Grammen runter bekomme, weil den Freiflug und das Grünzeug bekommen sie schon lange und sie hat bisher meines Erachtens nach Höchstens zugelegt, seit sie bei mir ist, weil mein Romeo sie bis zum erbrechen füttert...

Catrin Offline

Moderatorin



Beiträge: 7.197

06.03.2007 20:39
#47 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Hab ich mir doch gedacht, dass die kleine Megabakterien (GLS) hat. Dazu habe ich Dir ja schon alles an Tipps geschrieben. Ich weiß nicht, ob ich schon geschrieben habe, dass Du keine zuckerhaltigen Futtersachen mehr geben darfst, also Knabberstangen zum Beispiel. Auch kein Obst, wegen der Fruchtsüße.
Wie heißt denn das, was Du fürs Trinkwasser bekommen hast? Normalerweise bekommen die Wellis bei Megas das Medikament Ampho Moronal.

Zum Abnehmen kann ich Dir Kneulgrad empfehlen, das hat bei unseren bestens geklappt. Ich mische es unter das normale Futter und gebe auch mal ein Schüsselchen pur. Davon nehmen sie nicht zu und können trotzdem futtern. Viel Grünzeugs natürlich und Du solltest sie zum Fliegen animieren. Ruhig mal einen Schups geben, damit sie etwas fliegt.


__________________________

Liebe Grüße von Catrin mit Flöckchen, Krümel, Urmel, Speedy & Sunny sowie Twiggy und Butschi im Regenbogenland

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 06:57
#48 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Ich hab Futter mit ca 50% Kanariensaat,Knaulgrass ist mit drin und auch normale Grassamen.
Groß scheuchen lässt sich die Dicke nicht, sie ist schon recht schwer aus der Volliere (DoubleFinch) raus zu bekommen.
Das Mittel heißt Baytril, oder so ähnlich (ist in typischer Ärzteschrift auf das Fläschchen gekritzelt.)
Davon soll ich 0,5 ml in nen 1/4 l Wasser geben. Täglich Wechseln. Das wars. Er hatte auch nichts zum Thema separieren gesagt...

Das mit den Zuckerhaltigen Sachen hattest du mir geschrieben, aber da ich eh keine Knaberstangen, oder sowas verfüttere, denke ich, das das eh egal ist.

Muss ich mir dann nachher (nach der Arbeit) nochmal genau durch lesen, wie das bei ihr jetzt mit Keimfutter und Grünzeug aussah...
Ich hab mir ja auch den Link abgespeichert...

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 07:05
#49 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Ok hab schon jetzt nachgeschaut Keim/Quellfutter und Gemüse ist in Ordnung.
Aber kein Obst und kein Zucker.
Übrigens das gekochte Futter fand sie auch lecker.

Aber mal eine Frage, wird GLS nicht eigentlich über Kot oder so festgestellt?

Da wundert mich ein wenig, das bei den Proben gesagt wurde, das da nichts dran ist.
Und sie wird ja jetzt auch nur auf Verdacht behandelt...

Caro Offline

Admin mZg



Beiträge: 5.950

07.03.2007 14:47
#50 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten
Ich kann mir nicht vorstellen,
daß Dr. Hesselmann Dir empfohlen hat die Henne bei Übergewicht brüten zu lassen.



Gruß+ 25 Wellis & Nymphies Jacky u. Tacita
+ Wasserschildies Tom, Jerry, Fill u. Rex

~Im Vogelhimmel~~PM in ewiger Erinnerung~

Gast
Beiträge:

07.03.2007 15:05
#51 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Baytril ist ein Antibiotikum. Allein deshalb solltest du deine Süssen schon separieren. Du würdest ja auch nicht vorsorglich ein AB nehmen, nur weil Jemand aus deiner Familie es nehmen muss. Wenn keine Megabakterien festgestellt wurden, warum wird sie dann vorsorglich darauf behandelt. Irgendwie ist es seltsam und bestimmt auch nicht gut, einfach zur Vorsorge auf Megas zu behandeln, wenn es gar keine sind. Vllt. solltest du wirklich mal zu einem anderem TA gehen, weil die Vorgehensweise doch ein wenig seltsam ist.

Quellfutter würde ich jetzt eher nicht anbieten, weil es doch nicht gerade zu einer Diät geeignet ist. Leider fällt mir jetzt wirklich nicht sehr viel ein, was du sonst noch machen könntest, um sie auf Diät zu setzen, ausser zu separieren, damit sie nicht gefüttert wird. Ob es aber das Wahre ist, wage ich zu bezweifeln. Spätestens wenn sie wieder zusammen sind, wird weiter gefüttert und die ganze Qual war umsonst.

Phoebe Offline

Moderatorin
Welliknutscherin



Beiträge: 5.346

07.03.2007 15:30
#52 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Zitat von Caro
Ich kann mir nicht vorstellen,
daß Dr. Hesselmann Dir empfohlen hat die Henne bei Übergewicht brüten zu lassen.


Das hab ich auch noch nie gehört!



mit 10 Wellis und 3 Meeris


In lieber Erinnerung an Odin, Weena, Mausi und Purzel
http://www.phoebe66.ag.vu

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 17:43
#53 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Ja, das hat er mir empfohlen...
Ich soll in einer Woche wieder kommen, um zu sehen, ob es was gebracht hat.
Er ist der einzige vk TA hier in der Gegend.
@ Caro, du gehst ja auch zu ihm, züchtest du? Wenn nicht, dann frag ihn mal, was man machen kann, wenn eine Henne zu dick ist.

Sein erster Tipp war das Futter erst auszuwechseln, wenn der Napf ganz leer ist. Da ich es im gewissen Sinne so mache, hab ich weiter nachgehackt, und gemeint, das ein Hahn von mir sie immer füttert und ich wirklich nicht weiter weiß. Daraufhin meinte er, dann lass sie doch brüten. Dann ist sie damit o beschäftigt, das sie davon abnehmen wird. Dann wäre es egal, ob der Hahn sie so sehr füttert, weil sie dann erstmal ihrem natürlichem Trieb sich fortzupflanzen nachgeht. Ich meinte darauf, das ich aber keine ZG habe und er meinte darauf, das ich die Eier dann nur anzupicksen bräuchte.

Und ja, es war bei Dr Hesselmann.
Die Praxis ist direkt neben einem Laden, wo Tiernahrung und Blumen verkauft werden, stimmts?

Es tut mir ja auch Leid, das ich das von meinem dritten Besuch in der Praxis berichten muss.

Catrin Offline

Moderatorin



Beiträge: 7.197

07.03.2007 18:12
#54 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

GLS wird über den Kot untersucht. Allerdings ist es bei dieser Krankheit so, dass nicht jedes Mal unbedingt Pilze im Kot sein müssen. Das heißt, die Pilze sind schon vorhanden, werden aber nicht bei jedem Pups mit ausgeschieden. Hätte er eine Stunde später noch mal einen Pups untersucht, hätte er evtl. was festgestellt. So ist das leider bei der Krankheit.
Aber bei den Symptomen die Du schilderst, gehe ich schon davon aus, dass es GLS ist. Aber wie gesagt, ich hätte erstmal Ampho Moronal gegeben statt Baytril bzw. hätte er ihr das eigentlich zusätzlich spritzen sollen, so doll wie sie abgenommen hat. So eine Spritze hält dann eine Woche vor.
Was macht das Gewicht?


__________________________

Liebe Grüße von Catrin mit Flöckchen, Krümel, Urmel, Speedy & Sunny sowie Twiggy und Butschi im Regenbogenland

Gast
Beiträge:

07.03.2007 19:54
#55 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Megabakterien.
Zeigt der Wellensittich einen übermäßigen Appetit, wird aber gleichzeitig immer dünner und würgt auch Schleim oder unverdaute Körner heraus, können Megabakterien die Auslöser sein, die eine Megabakteriose hervorrufen. Eine andere Bezeichnung dafür ist "Going Light Syndrom" (GLS). Das Herauswürgen von Schleim kann auch auf Tumore an den inneren Organen hinweisen. Alle inneren Krankheiten, wie auch die Kropfentzündung, sind für den Wellensittich lebensbedrohend. Nur eine genaue Diagnose und die daraufhin verabreichten Medikamente lassen eine Hoffnung auf die Rettung des Tieres zu.

Megabakteriose/Going Light Syndrom (GLS)
Die GLS wird durch so genannte Megabakterien hervorgerufen, deren Wirkungsweise jedoch noch nicht vollständig geklärt ist. Es bestehen aber zwei Theorien:
1. Megabakterien wirken zusammen mit Pilzen.
2. Megabakterien sind wahrscheinlich Hefen (deshalb auch die Bezeichnung Avian Gastric Yeast), die eine bakterielle Infektion begünstigen.

Durch Megabakterien werden Krankheiten des Verdauungstraktes und der inneren Organe verursacht; die Magenwände - besonders im Drüsenmagen - werden geschädigt. Durch die Verstopfung der Salzsäure produzierenden Drüsen steigt der pH-Wert im Magen an. Dadurch wird die Nahrung nicht mehr richtig verdaut und die Nährstoffe können vom Körper nicht mehr aufgenommen werden. Weiterhin entsteht eine Schädigung des Immunsystems und Bakterien können sich vermehrt ausbreiten. Dieses wiederum führt zu weiteren Schädigungen im Darm und in den inneren Organen. Oft werden unverdaute Körner im Kot ausgeschieden. Durch das langsame Verhungern des Vogels, wird er immer leichter, daher die Bezeichnung "Going Light Syndrom (GLS)".
Die Vögel nehmen zwar verstärkt Nahrung auf, können sie aber nicht verwerten oder sie können wegen der Organschädigungen gar keine Nahrung mehr aufnehmen. Oft sitzen sie dann vor dem vollen Futternapf und wühlen nur in den Körnern. Oftmals können die im Körper vorhandenen und abgestorbenen Bakterien nicht mehr ausgeschieden werden. Das führt dann zu einer Lebervergiftung. Das GLS tritt in der Regel in Schüben auf, kann aber auch beim ersten Mal zum Tode des Wellis führen.
Ohne Bakterienbestimmung ist die Diagnose kaum möglich, da die Krankheitsanzeichen sehr unterschiedlich sind und auch andere Krankheitsursachen haben können. Eine vollständige Heilung ist noch nicht möglich, die Beschwerden können jedoch von Schub zu Schub gelindert werden. Falls ein Verdacht besteht, sollte das Tier sofort aus dem Gemeinschaftskäfig entfernt werden, da eine große Ansteckungsgefahr - besonders bei jungen, alten und geschwächten Vögeln - gegeben ist. Übertragungsmöglichkeiten sind die Fütterung der Jungtiere durch die Eltern und durch die Partnerfütterung.
Oftmals sind Vögel Träger von Megabakterien und scheiden diese aus, ohne selbst Krankheitssymptome zu zeigen. Erst durch bestimmte Stress-Situationen, wie z.B. Wechseln der Umgebung, neue Artgenossen und Eifersucht unter den Vögeln, kann es dann zum Ausbruch der Krankheit kommen.





Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 19:58
#56 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Lt Waage hat sie gerad 34g.
Nur je nachdem wie der kleine Transportasten auf der Waage steht, variiert die Anzeige um 1/2 Gramm... Ist halt leider nicht die optimale Wiegeangelegenheit. Das ist mir aufgefallen, als ich die ganze Bande gewogen habe, das als der Kasten schief drauf stand die Waage mal 1, oder 2 anezeigt hat, obwohl kein Welli drin war.
Einen besseren Weg zu wiegen weiß ich leider nicht...

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 20:01
#57 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Das klingt nicht gut...

Gast
Beiträge:

07.03.2007 20:03
#58 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Nein, leider nicht, deshalb ist eine genaue Diagnose unbedingt notwendig. Umso schneller gehandelt werden kann, umso besser. In der Naturheilkunde schlägt man auch Thymian vor, aber bitte genau vom Arzt dosieren lassen, da die Gefahr einer Überdosierung besteht.

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 20:04
#59 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, ist diese Krankheit (wenn der Welli sie hat) nicht heilbar, er kann aber auch, wenn er gerade keine Krankheitsanzeichen hat die anderen anstecken. Sprich egal wie es weiter geht, entweder sind alle anderen angesteckt, oder aber können sich noch anstecken. Den Vogel ganz allein halten wäre Quälerei.
Oh man, das wäre eine starke Gewissensfrage...

Geierfan ( Gast )
Beiträge:

07.03.2007 20:07
#60 RE: Wo ist meine Frage hin? Zitat · antworten

Kennt noch jemand nen guten TA in Oberhausen? Oder ganz in der Nähe von Oberhauen?
Deshalb wollte er wahrscheinlich den Kot von 2-3 Tagen.
Ich hab es jetzt so gemacht, das ich in der letzten Nacht ausgelegt habe.
Zudem habe ich gestern das Zeug in die Tränke getan.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen